Language
Language
Kranich-Schlafplatzzählung

Eine deutschlandweite Kranicherfassung erfolgt an festgelegten Zählterminen an den bekannten Schlafplätzen der Kraniche. Diese bevorzugen flache Gewässer zum Schlafen, um nachts besser vor möglichen Prädatoren geschützt zu sein. Dadurch ist eine qualitativ hochwertige Erfassung (fast) aller Kraniche (an den Schlafplätzen) in Deutschland möglich.

In Zusammenarbeit mit dem Dachverband Deutscher Avifaunisten (DDA) und der freundlichen Unterstützung von der Norddeutschen Stiftung für Umwelt und Entwicklung (NUE), der Stiftung für Ehrenamt und bürgerschaftliches Engagement in MV und der Stiftung Feuchtgebiete, wurde auf der Internetplattform zur Meldung von Vogelbeobachtungen www.ornitho.de ein neues Modul zur Erfassung der Kranich-Schlafplätze eingearbeitet. Dadurch können Sie als registrierter Kranich-Schlafplatzzähler Ihre Zähldaten einfach und schnell weitergeben.

© Dr. G. Nowald

Wenngleich der Zeitaufwand relativ gering ist, ist der Kranichschutz Deutschland auf die mithilfe vieler freiwilliger Zähler*innen angewiesen, um möglichst zeitgleich an denzahlreichen Schlafplätzen zu beobachten. Somit möchte  der Kranichschutz Deutschland altbekannte, aber auch viele neue kranichbegeisterte Zähler*innen ermuntern, bei dem neuen Projekt der „Kranich-Schlafplatzzählung mit dem neuen ornitho Modul“ (Kranich-SPZ) mit zu machen.

Wenn Sie sich am Monitoring „Kranich-Schlafplätze“ beteiligen möchten, empfehlen wir Ihnen die ausführliche Beschreibung der Aufgaben hier zu lesen bzw. wenden Sie sich bitte vertrauensvoll an die jeweiligen Landeskoordinatorin oder -koordinator, die Sie für das Schlafplatzmodul freischalten:

LAG Mecklenburg-Vorpommern:
   →  Thomas Heinicke (thomas.heinicke(ät)gmx.de)
 
LAG Brandenburg:
   →  Ralf Donat (Ralf.Donat(ät)Kraniche.de)
 
LAG Sachsen-Anhalt:
   →  Axel Schonert (axel_schonert(ät)web.de)
 
LAG Niedersachsen:
   →  Kerrin Obracay (Kerrin.Obracay(ät)posteo.de)
 

Für die Bundesländer Sachsen, Thüringen, Hessen, Schleswig-Holstein und Nordrhein-Westfalen wenden Sie sich bitte an den Bundeskoordinator Rast, Ralf Donat (Ralf.Donat(ät)Kraniche.de).

Weitere Auskünfte zum Monitoring „Kranich-Schlafplätze“ in Deutschland allgemein erhalten Sie bei:

Kranichschutz Deutschland:
   →  Günter Nowald (Guenter.Nowald(ät)Kraniche.de)

NABU-Kranichzentrum
Lindenstraße 27
© Kranichschutz Deutschland 2017-2020

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.