Language
Language
Multimediapräsentationen
Vorträge in der Region

Nicht nur in den Rastzeiten, im Frühjahr und Herbst, kann man Kraniche in der Landschaft der Vorpommerschen Boddenlandschaft beobachten. Mit etwas Glück entdecken Sie während der Sommermonate mal einen Trupp Nichtbrüter – junge, noch nicht geschlechtsreife Vögel. Für uns ein Grund, den Einheimischen und Gästen die „Vögel des Glücks“ in unserer Vortragsreihe im NABU-Kranichzentrum und im Naturcamp "Zu den zwei Birken" in Duvendiek sowohl während als auch zwischen den Rastzeiten etwas näher zu bringen.

„Kranichwelten - Eine Reise mit den Vögeln des Glücks durch Europa“
NABU-Kranichzentrum in Groß Mohrdorf
07. Mai 2019 - 20:00 Uhr
 
Naturcamp "Zu den zwei Birken" in Duvendiek (in Planung)
xx. September 2019 - 20:00 Uhr
xx. Oktober 2019 - 20:00 Uhr
 

Lassen Sie sich von Dr. Günter Nowald in die geheimnisvolle Welt der Kraniche auf ihrem westlichen Zugweg entführen. Kraniche gehören zu den faszinierendsten Vögeln weltweit. Wegen ihrer eleganten und geheimnisvollen Tänze, ihrer weithin hörbaren trompetenartigen Rufe, ihrer meist lebenslangen Partnerschaft, Schönheit und Größe hat der Mensch eine besondere Beziehung zu diesen einzigartigen Vögeln entwickelt, die sich in der Mythologie, in Gedichten, Sagen und in Geschichten vieler Kulturen auf der Welt widerspiegelt.

Wir starten die Reise von den traditionellen Überwinterungsgebieten in der rauen und ursprünglichen Extremadura im Südwesten Spaniens und ziehen mit den Vögeln des Glücks bis nach Schweden. Seien Sie dabei!

© Dr. Günter Nowald
„Das Leben der Kraniche“
NABU-Kranichzentrum in Groß Mohrdorf
13. August 2019 - 20:00 Uhr
 
Naturcamp "Zu den zwei Birken" in Duvendiek (in Planung)
xx. Oktober 2019 - 20:00 Uhr
xx. Oktober 2019 - 20:00 Uhr
 

Früher als Kranich-Rangerin und heute als wissenschaftliche Mitarbeiterin ist Anne Kettner den Kranichen immer wieder begegnet. Auf ihrer Bilderreise möchte sie mit ihren Zuhörern in das Leben der Kraniche eintauchen. Dabei erzählt sie, wie die Kraniche vom flauschigen Federbällchen zu den größten heimischen Vogel heranwachsen und welchen Herausforderungen sie dabei begegnen.

Auf der multimedialen Exkursion geht es im Frühjahr und Herbst zu den Rastplätzen in der Vorpommerschen Boddenlandschaft und weiter in die Überwinterungsgebiete. Nehmen Sie teil an einer Bilderreise durch das faszinierende Leben unserer heimischen Zugvögel!

 

© Knut Fischer
„Auf den Spuren des Kranichs“
NABU-Kranichzentrum in Groß Mohrdorf
26. März 2019 - 20:00 Uhr
 
Naturcamp "Zu den zwei Birken" in Duvendiek
29. September 2019 - 20:00 Uhr

 

Immer wieder ziehen uns diese großen, grauen Vögel in ihren Bann. Ihr kräftiges Rufen lässt uns verharren und unseren Blick in Richtung Himmel entrücken.

In seiner Bildershow möchte Karsten Peter gemeinsam mit Ihnen in das Leben der Kraniche eintauchen. Große Ansammlungen, Gerangel und Balztänze bestimmen das Treiben während der Rastzeiten. Ganz heimlich wird es bei einem Blick ins Brutrevier.

Gerne unterbricht Herr Peter seine Erläuterungen zum Kranichjahr, um seine Zuhörer mit Gedichten und Sagen in die Mythenwelt der grazilen Vögel zu entführen.

© Karsten Peter
„Aus dem Leben der Kraniche“

NABU-Kranichzentrum in Groß Mohrdorf

21. März 2019 - 20:00 Uhr

Aus dem Leben der Kraniche

Tauchen Sie mit Felix Närmann, wissenschaftlicher Mitarbeiter im NABU-Kranichzentrum, in das Leben der Kraniche ein! In seiner Bildershow „Aus dem Leben der Kraniche“ möchte er Ihnen diese beeindruckenden Vögel etwas näher bringen. Nach erfolgreichen Studium der Landschaftsökologie und Geografie ist er seit August 2018 bei den Kranichschützern dabei. Schon immer galt sein Interesse der Ornithologie. Daher können Sie von ihm noch viel mehr über die heimische Vogelwelt erfahren.

Hören und schauen Sie zu, wenn Felix Närmann Ihnen mit beeindruckenden Bildern aus dem Leben der Kraniche erzählt.

 

 

© Kranichschutz Deutschland 2017

Add your Content here

Donec quam felis, ultricies nec, pellentesque eu, pretium quis, sem. Nulla consequat massa quis enim. Donec pede justo, fringilla vel, aliquet nec, vulputate eget, arcu.